für alle!:

06.04.09, 02:42:20 von klavki
geschrieben am 24.3.2009



das gefühl als hätte ich bis jetzt oben auf einer rutsche
gesessen. Jetzt lasse ich los (warum auch immer, es sind
nicht meine finger mehr):
ich rutsche los, langsam aber stetig, aber ich rase
nicht, eher ist es ein beruhigtes dahingleiten in einem
großen pochenden herzen, das warm und zärtlich
meine spur leitet, stoße ich irgendwo gegen,
dann werde ich aufgesogen von hundertmalhundert
lachenden und liebenden außenbahnen, die mich
weiterführen. auf einer riesigen rutsche der liebe
rutsche ich in ein pochendes herz.


YUHU!

Alle Kommentare RSS

  1. Frank sagt:
    ein text, der mich - durch seine unbelehrbare lebensfreude - mit glück erschüttert und erhebt

    danke klavki!
  2. Piranha sagt:
    Wir waren mehr als Freunde
    Wir warn wie Brüder
    Viele Jahre sangen wir
    Die gleichen Lieder
    Nur die Besten sterben jung
    Du warst der Beste
    Nur noch Erinnerung
    Sag mir warum

    Die Zeit heilt Wunden
    Doch vergessen kann ich nicht
    Die Zeit heilt Wunden
    Doch ich denke oft an Dich
    Ganz egal, wo Du auch bist
    Du weißt so gut wie ich
    Irgendwann sehn wir uns wieder
    In meinen Träumen
    In unsren Liedern

Dein Kommentar

Du bist nicht eingeloggt. Wenn du dich anmeldest, musst du in Zukunft Name und E-Mail Adresse nicht mehr eingeben.