die hand voller sekunden

17.03.09, 08:17:01 von klavki


fallen
auf den boden
zögern
sich selbst
heraus

schrecken
eingeschüchtert zurück
leuchten
und funkeln
fast feierlich
und verlegen
bis sie endgültig
schon
erlischen

"mein tod
ist nur eine pause
in einem gedicht"

Alle Kommentare RSS

  1. Bess sagt:
    Und so?


    die sekunden fallen

    mir aus der hand
    auf den boden
    zögern
    sich selbst
    heraus

    schrecken zurück
    leuchten
    und funkeln
    fast feierlich
    und sind schon
    erloschen

    "mein tod
    ist nur eine pause
    in einem gedicht"


    Es sind Sekunden. Assoziativ kommt "Sekundentod". Da muss es schnell gehen. Habe mit der Straffung versucht, das Gedicht (sekunden-)schneller zu machen.

    Andererseits versuchen sie ja, sich "herauszuzögern" ...

    Titelzeile/Einstieg geändert, weil sonst das "fallen" sich auf die Hand bezöge und nicht auf die Sekunden.

    Mmh?

Dein Kommentar

Du bist nicht eingeloggt. Wenn du dich anmeldest, musst du in Zukunft Name und E-Mail Adresse nicht mehr eingeben.